Vitamin E

Relative biologische Aktivität von Vitamin E-Formen
1 mg delta-Tocopherol =

#10-30 mg gamma-Tocopherol
#50 mg beta-Tocopherol
#100 mg alpha-Tocopherol

Funktion

Vitamin E trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

*Die Angabe darf nur für Lebensmittel verwendet werden, die die Mindestanforderungen an eine Vitamin-E-Quelle gemäß der im Anhang der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 aufgeführten Angabe [NAME DES VITAMINS/DER VITAMINE] UND/ODER [NAME DES MINERALSTOFFS/DER MINERALSTOFFE]-QUELLE erfüllen.

Gefahr von Mangelzuständen

// Genuß von Weißmehl
// Hoher Anteil von mehrfach ungesättigten Fettsäuren in der Nahrung
// Umweltbedingungen: Luft- und Wasserverschmutzung
// Selenium-Mangel
// Malabsorption von Fetten
// Neugeborene, insbeondere Frühgeburten
// Leistungssport

Folgen von Mangelzuständen

// Verringerte Zellwandstärke der Erythrozythen führt zu Hämolyse und Anämie
// Degeneration von Nervenzellen im Rückenmark und den peripheren Nervensträngen
// Atrophie und Schwächung von Skelett- und glatter Muskulatur
// Atrophie der Geschlechtsorgane und Infertilität
// Erhöhte Anfälligkeit für Krebs, Arteriosklerose, Arthritis und Katarakt

Vitamin E - reiche Nahrungsmittel

Nahrungsmittel mg
Sonnenblumenkerne 100g 21
Weizenkeime 100g 12
Süßkartoffel 1 mittlere 7
Diestel 10g 3,5
Garnele >100g 3,5

Weitere Hinweise

Einnahmeempfehlung

Die bevorzugte Form ist natürliches Vitamin E (d-alpha-Tocopherol).

Es ist aktiver und hat eine höhere Potenz als synthetisches Vitamin E (d,l-alpha-Tocopherol)Zu den Mahlzeiten

Toxizität

Bei einer Dosis von 400-800 mg/Tag ist Vitamin E für gesunde Menschen nicht toxisch. Es wurden tägliche Dosen von 1600-3200 mg über längere Zeiträume hinweg ohne schädliche Nebenwirkungen verabreicht. Menschen, die Antikoagulanzien einnehmen, sollten bei höheren Dosierungen Vorsicht walten lassen: Vitamin E kann die Wirkung dieser Medikamente verstärken und die Vitamin K-abhängigen Gerinnungsfaktoren verringern.

Auch Diabetiker sollten mit Vorsicht an die Einnahme höherer Dosen herangehen: Vitamin E kann die Wirkung des Insulin verstärken und in seltenen Fällen Hypoglykämie hervorrufen