Rauchen

Rauchen

Rauchen ist schädlich. Wer unfähig ist, mit dem Rauchen aufzuhören, oder wer durch regelmässiges Passivrauchen gefährdet ist, kann durch das Befolgen folgender Richtlinien die Gefahren des Rauchens eindämmen, aber nicht bannen.

Ernährungsempfehlungen
RaucherInnen sollten also besonders genau darauf achten, dass sie nicht zuviel gesättigtes Fett tierischen Ursprungs (Fleisch, Milch, Eier) zu sich nehmen, damit sie ihre Blutfettwerte niedrig halten können.

RaucherInnen verbrauchen ungeheuer viel Vitamin C (eine Schachtel Zigaretten raubt dem Körper etwa 300 mg), und der Vitamin-C-Bedarf zur Erhaltung der Körperreserven von RaucherInnen ist mehr als doppelt so hoch wie derjenige von NichtraucherInnen. Die durchschnittliche Vitamin-C-Zufuhr von RaucherInnen beträgt jedoch nur etwa 50 mg pro Tag.

Darüber hinaus senkt Rauchen die im Körper verfügbaren Mengen an Beta-Carotin, Vitamin D, Folsäure und Vitamin B12. Es beeinträchtigt die Umwandlung von Vitamin B6 in seine aktive Form. 

Die Nährstoffempfehlung

Nährstoff Kommentar Produkt
Antioxidantien-Supplement (mit reichlich Vitamin A, C und E, Zink und Selen) Zigarettenrauch ist ein starkes Oxidans, das weitläufige Zellschäden und Fettperoxidation verursacht und viele altersbedingte Abnutzungserscheinungen an Haut, Lungen und anderen Organen beschleunigt.
Vitamin-B-Komplex RaucherInnen leiden oft unter Mangel an diesen B-Vitaminen, weil in ihrem Körper mehr davon abgebaut wird.
Vitamin C RaucherInnen bauen ihre Körperreserven an Vitamin C sehr schnell ab.
Calcium Rauchen beschleunigt den Verlust von Calcium aus den Knochen.
Burgerstein Vitamin C 1000 time-release

Art-Nr.: 2100

Trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems und Nervensystems bei.

25,08 €

Artikel nicht lieferbar!

Melden Sie sich an, um benachrichtigt zu werden, sobald dieser Artikel wieder lieferbar ist.

Zur Anmeldung