Ernährung vor der Schwangerschaft

Ernährung vor der Schwangerschaft

Die Bedeutung der Ernährung vor der Empfängnis
Bei der Planung einer Schwangerschaft spielt die Ernährung lange vor der Empfängnis eine wichtige Rolle.

Obwohl der Ernährung während der eigentlichen Schwangerschaft sehr viel Beachtung zukommt, ist die beste Möglichkeit, für einen günstigen Schwangerschaftsverlauf und ein gesundes Baby zu sorgen, die, zum Zeitpunkt der in gesundheitlicher Bestform zu sein, vor allem, was die Ernährung anbelangt.
Entsprechende Ernährung während der - d.h. einige Monate vor der Empfängnis und in den ersten paar Schwangerschaftswochen - kann für eine erfolgreiche Schwangerschaft ausschlaggebend sein.

Ein Grossteil der entscheidenden Entwicklung des Fötus geht in den ersten acht Wochen der Schwangerschaft vor sich, also zu einer Zeit, wo viele Frauen überhaupt noch nicht wissen, dass sie schwanger sind. Während der ersten Schwangerschaftswochen ist der winzige, sich langsam entwickelnde Embryo besonders empfindlich auf Mangelernährung.

Der Nährstoff Folsäure ist für Frauen, die schwanger werden möchten, von grosser Bedeutung. 
Alle Frauen im gebährfähigen Alter, die eine Schwangerschaft erwägen, sollten mindestens 0,4 mg Folsäure pro Tag zu sich nehmen, um das Risiko klein zu halten. In Westeuropa nimmt aber nur etwa jede zehnte Frau im gebärfähigen Alter 0,4 mg Folsäure über ihre gewohnte Ernährung auf. 

Es ist für Frauen, die sich auf eine Schwangerschaft vorbereiten, von grösster Bedeutung, vor der Empfängnis reichlich Nährstoffreserven anzulegen. Eine ausgewogene Ernährung mit einem Multivitamin-Mineral-Supplement von hoher Qualität zu verbinden, ist eine gute Möglichkeit, dieses Ziel zu erreichen. 

Übergewichtige Frauen, die eine Schwangerschaft planen, sollten schnelle "Blitzdiäten" vermeiden, denn sie führen häufig zu Fehlernährung und können ernste Mängel an lebenswichtigen Nährstoffen zur Folge haben. 

Das Absetzen der "Pille" vor der Schwangerschaft beeinträchtigt die Aufnahme von Vitamin C, Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure. Eine Frau, die eine Schwangerschaft plant, sollte die Pille mindestens drei bis sechs Monate vor der geplanten Empfängnis absetzen, und sie durch andere Verhütungsmittel ersetzen. Während dieser Zeit sollte sie zusätzlich Vitamin C und ein ausgewogenes Multivitaminpräparat mit Mineralien nehmen, das reichlich B-Vitamine und Folsäure enthält. So kann sie ihre Vitaminreserven aufstocken.

Die Nährstoffempfehlung

Nährstoff Kommentar Produkt
Alle essentielle Vitamine, Mineralien und Spurenelemente Frauen sollten vor einer geplanten Schwangerschaft ihren Vitamin- und Mineralienhaushalt aufstocken.
B-Vitamine und Folsäure Vitamin-B-Komplex (mit Folsäure) während der Monate vor der Empfängnis und in den ersten Monaten der Schwangerschaft vermindern das Risiko eines Neuralrohrdefekte oder eines anderen Geburtsfehlers beträchtlich.
Calcium, Magnesium, Zink und Eisen Es ist für Frauen, die sich auf eine Schwangerschaft vorbereiten, von größter Bedeutung, vor der Empfängnis reichlich Mineralien-Reserven anzulegen.